WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
27.06 - 11.07 - 25.07 - 08.08 - 22.08 - 05-09 - 19.09 -
(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
04+05.07 ab 18 Uhr:
Trommelworkshop mit Sidy Koite
(mehr infos in den Posts)

07.07 ab 19 Uhr:
MULTI-KULTI-KOCHEN irakisch

22.07 um 13.00 Uhr:

Stop der E-Mobilitäts Ralley TOUR DE RUHR am Gelände der alten Grundschule Drüpplingsen + Drüpplingser Suppenküche (gegen Spende)

02.09 ab 18 Uhr:
LINDEN-LICHTER-FEST


Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Sonntag, 18. November 2012

TIPP: 20.11.12 ab 19.30 Uhr "Die Würde der Namenlosen" im JUZ Iserlohn


Dank einer immer intensiver werdenden Zusammenarbeit mit anderen Initiativen der Region versuchen wir nun auch auf die ein oder andere interessante Veranstaltung in der Umgebung hinzuweisen.

So zeigt die Initiative um das Friedensfestival am 20.11.2012 ab 19.30 Uhr den Film "Die Würde der Namenlosen"

Inhalt:
„Die Würde der Namenlosen“ (La dignidad des los nadies) heißt Fernando Solanas neuester Dokumentarfilm, in dem er die Auswirkungen der neoliberalen Politik Argentiniens auf die Menschen beschreibt.
Der Film erzählt die Geschichte von unzähligen Heldinnen und Helden des Alltags, die ihre eigene, ermutigende Antwort auf Hunger und Massenarbeitslosigkeit in Argentinien geben und an eine andere, bessere Zukunft glauben. Solanas zeigt anhand von einigen Schicksalen die Auswirkungen des Privatisierungs- und Ausverkaufswahns in Argentinien und was Entlassungen, wirtschaftlicher Niedergang und der Rückzug des Staates aus dem Sozial- und Bildungsbereich konkret bedeutet. Arbeitslosigkeit ist die erste Stufe des sozialen Abstiegs, der für nicht wenige Familien ganz unten, in heruntergekommenen verlassenen Häusern ohne Strom und Möbel endete. In dieser Situation geht es zunächst darum, etwas zum Essen zu beschaffen – egal wo und wie. Doch Solanas sieht auch das Licht am Ende des Tunnels: Menschen, die in der Geschichtsschreibung Argentiniens sicherlich nie erwähnt werden, und die Zeichen der Solidarität setzen. Sie organisieren Volksküchen und Protestmärsche, um den Forderungen von Chancenlosen mehr Gehör zu verschaffen. Und damit pflanzen sie wieder Hoffnungen auf eine bessere Zukunft und beflügeln die gemeinsame Suche nach Alternativen zum derzeitigen Wirtschaftsmodell. Die Männer und Frauen, die in „die Würde der Namenlosen“ porträtiert werden, zeigen, dass Widerstand möglich ist, Eigeninitiative weiterhelfen kann und das Beharren auf Würde sich lohnt.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen