WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
27.06 - 11.07 - 25.07 - 08.08 - 22.08 - 05-09 - 19.09 -
(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
04+05.07 ab 18 Uhr:
Trommelworkshop mit Sidy Koite
(mehr infos in den Posts)

07.07 ab 19 Uhr:
MULTI-KULTI-KOCHEN irakisch

22.07 um 13.00 Uhr:

Stop der E-Mobilitäts Ralley TOUR DE RUHR am Gelände der alten Grundschule Drüpplingsen + Drüpplingser Suppenküche (gegen Spende)

02.09 ab 18 Uhr:
LINDEN-LICHTER-FEST


Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Montag, 18. Februar 2013

Der bisher grösste Protest der Welt zum Schutz des Klimas in Washington

Nichts von zu hören ... in unseren Medien. In den USA mobilierten sich zehntausende um in Washington gegen das geplante Keystone Pipeline von Kanada nach Texas zu protestieren. Ein Projekt für welchens Öl aus dem sandigen Boden riesiger Gebiete in Kanada "gewaschen" wird ... dem so genannten TarSand. Schätzungen sprechen von bereits zerstörten Gebieten so gross wie Frankreich. Kanada entwickete sich so innerhalb von kürzester Zeit von einem fast vorbildlichen Land für Umweltschutz zu einem der schlechtesten Beispiele weltweit.
Bekannte Schauspieler, Vertreter der indigenen Bevölkerung, der ehemalige grüne Berater Obamas und der bekannte Klima Aktivist Bill McKibben von der Klimaschutz Organisation www.350.org appelierten an den Präsidenten die Pläne für dieses zerstörerische Unternehmen endgültig aufzugeben und schliesslich und endlich klare Signal FÜR eine nachhalige und sicher Zukunft und den Schutz der Weltklimas zu setzen. Einige dieser teils sehr bekannten Redner wurden im Rahmen dieser Proteste von der Polizei inhaftiert.

Mehr infos hier (leider "nur" auf englisch)
http://www.democracynow.org/2013/2/18/tens_of_thousands_rally_to_stop

Schliesslich habe ich doch noch einiges dazu in der deutschen Presse gefunden:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/milliarden-projekt-keystone-xl-obama-kapituliert-vor-pipeline-protesten-a-797112.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen