WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
17.10. findet statt
31.10. entfällt -Feiertag
14.11. findet statt
28.11. findet statt
12.12. findet statt
26.12. entfällt -Weihnachten

(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
07.11 ab 18.30 Uhr:
Biologische Haarpflege - Chemie auf dem Prüfstand




Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Donnerstag, 26. Februar 2015

Wie ist es um unsere Pressefreiheit gestellt?

Die Debatte ist groß (aber noch viel zu leise!!!) und facettenreich ...

Weltweit werden Journalisten bedroht und eingeschüchtert. Reporter ohne Grenzen veröffentlichten vor kurzem eine Rangliste der Pressefreiheit (https://www.reporter-ohne-grenzen.de/pressemitteilungen/meldung/rangliste-der-pressefreiheit-2015-veroeffentlicht/) und konstatieren dass die Lage für Journalisten und unabhängige Medien der 180 bewerteten Länder im vergangenen Jahr schlechter geworden ist.

Populistische Bewegungen beschwören reißerisch die "Lügenpresse" und verunglimpfen damit pauschal einen ganzen Berufsstand, ohne auch nur ANNÄHERND analytisch und differenziert in Inhalte zu gehen und Hintergründe zu beleuchten ... und sie benutzen diese Hetze für die Durchsetzung teils menschenverachtenden Gedankengutes.
Das ist abartig!

Fakt ist aber, dass die Medienwelt tatsächlich in einer tiefen Krise steckt ...

Die Branche ist durchzogen von Filz und Einflussnahme und meinungsmachende und auflagenstarke Zeitschriften und Magazine haben die Macht Politik und Gesellschaft zu lenken.

Sogenannte Whistleblower wie Edward Snowden, Julian Assange, Chelsea Manning, Gustl Mollath oder Herve Falciani (Fall der HSBC Bank) aber auch viele viele mehr deren Namen uns häufig nicht bekannt sind werden gebranntmarkt, verfolgt und eingesperrt.

Und die meisten Medien verbreiten weiterhin ein weitestgehend einheitliches Lied und Lobgesänge auf (eine scheinbare) Demokratie, (unsere scheinbare) Freiheit und vor allem auf unser Allerheiligstes: Die liberalen Wirtschaftssysteme.

Man kann sich fragen in wessen Interesse dieses stoische Einheitsmantra ist ... und da stolperte ich vor kurzem über eine kleine Darstellung die eine gewisse Schlussfolgerung nahelegt:


Da sind
1500 Tageszeitungen
1100 Magazine
9000 Radio Sender
1500 Fernseh Sender
2400 Verlage

und alle im Besitz von 6 Firmen
(in diesem Falle wohl bezogen auf die USA doch weitestgehend dann heute auch übertragbar auf die meisten anderen Länder)


DAS und NUR DAS ist das Problem unserer Medienlandschaft und der Meinungsmanipulation die uns heute mehr und mehr begegnet ...
Unsere Nachrichten werden zu weit über 90% von Konzernen gemacht, die ihre ganz eigenen Interessen haben und die oft, sehr oft nicht annähernd die Interessen der breiten Masse der Gesellschaft widerspiegeln.

UND DAS IST tatsächlich eine GEFAHR für eine echte Demokratie, für Menschenrechte, Umweltschutz, für Freiheit und Toleranz/Akzeptanz für Menschen anderer Religionen und Kulturen! 


Doch es gibt Plattformen, die sich kritisch mit den Haltungen der Mainstream Medien auseinandersetzen:  
www.democracynow.org (Amy Goodman, Gewinnerin des Alternativen Nobelpreises)
www.reporterohnegrenzen.de
www.pressefreiheit-in-deutschland.de
u.a.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen