WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
27.06 - 11.07 - 25.07 - 08.08 - 22.08 - 05-09 - 19.09 -
(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
04+05.07 ab 18 Uhr:
Trommelworkshop mit Sidy Koite
(mehr infos in den Posts)

07.07 ab 19 Uhr:
MULTI-KULTI-KOCHEN irakisch

22.07 um 13.00 Uhr:

Stop der E-Mobilitäts Ralley TOUR DE RUHR am Gelände der alten Grundschule Drüpplingsen + Drüpplingser Suppenküche (gegen Spende)

02.09 ab 18 Uhr:
LINDEN-LICHTER-FEST


Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Sonntag, 10. Mai 2015

19.05.2015 um 19.00 Uhr FILM + DISKUSSION: "Black Ice - Die Geschichte der Arctic 30 (Greenpeace)"




An dem Abend der Veranstaltung wird ROMAN DOLGOV – Mitarbeiter bei Greenpeace in der Arktis Kampagne und einer der ARCTIC 30 Aktivisten – persönlich anwesend sein und den Besuchern nach dem Film für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen. Er war in der Funktion des russischen Arktis Campaigners und Pressesprecher für russische Medien an Board der ARCTIC SUNRISE. 


Fotos: copyright by Greenpeace



Als das Greenpeace Schiff ARCTIC SUNRISE in See stach um gegen die ersten jemals vorgenommen Tiefseebohrungen im arktischen Meer aktiv zu werden, konnte keiner der Aktivisten an Board wissen was Sie auf dieser Reise noch alles erwarten würde.
Gefangen genommen unter Einsatz von Waffengewalt von russischen Einsatzkräften gerieten die als ARCTIC 30 bekannt gewordenen Aktivisten rund um den Globus in die Schlagzeilen der Tagespresse. Im schlimmsten Fall drohten Gefängnisstrafen bis zu 15 Jahren. Die Aktion fiel zeitlich mitten in die aufgeheizte internationale Kontroverse um das Thema Tiefseebohrungen. 
Ein vergleichbare Aktion hatte schon im vorangegangenen Jahr an der gleichen Ölplattform stattgefunden und die Aktivisten wurden nicht von Behörden in Gewahrsam genommen.
Dieses Mal sendeten die Ereignisse Schockwellen in die Welt hinaus.
Mit den Augen der Öffentlichkeit auf sich gerichtet, beschuldigte die russische Regierung die Mannschaft, die aus Mitgliedern aus 18 verschiedenen Nationen bestand, der Piraterie und des Rowdytums in dem schonungslosesten Vorgehen einer Nationalregierung gegen eine Nichtregierungsorganisation seit einem Vierteljahrhundert.
Ihre Inhaftierung, die weltweite Medien Aufmerksamkeit gewann, dauerte für die ARCTIC 30 in gleicher Weise wie für politische Gefangene wie Pussy Riot und Mikhail Khodorkovsky über Monate an. Doch dies konnte die Entschlossenheit der Aktivisten nicht brechen weiterhin zu versuchen Ölbohrungen in der arktischen See zu verhindern.  
Ergänzt um bis heute nie veröffentlichtes Filmmaterial erzählt der Film „BLACK ICE“  die Geschichte der ARTIC 30 vom Moment als die Crew aufbrach über den Protest an der Prizazlomnaya Ölplattform, ihre Verhaftung und Gefangennahme bis hin zu … allem was dem folgte.

Moderation: Marcus Hiersemann

Die Veranstaltung findet statt (Eintritt frei ABER Spendenaufruf):
Mo. 18.05.15 Dortmund – Sweet Sixteen Kino – Immermannstr. 29 - 19.00 Uhr
          (www.sweetsixteen-kino.de)
Di. 19.05.15 Iserlohn Drüpplingsen – Alte Grundschule Drüpplingsen – Eichelberger Str. 65 –
         19.00 Uhr (www.kulturundnatur.blogspot.com)
Mi. 20.05.15 Unna – ZIB (Zentrum für Information und Bildung) – Lindenplatz 1 – 19.00 Uhr 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen