WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
17.10. findet statt
31.10. entfällt -Feiertag
14.11. findet statt
28.11. findet statt
12.12. findet statt
26.12. entfällt -Weihnachten

(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
30 + 31.10
Trommelworkshops mit Sidy Koite (mehr Infos in den aktuellen Posts)

07.11 ab 18.30 Uhr:
Biologische Haarpflege - Chemie auf dem Prüfstand




Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Donnerstag, 25. Februar 2016

MAI 2016: Der Kapitalismus steht nun vor Gericht ... Ist er ein Verbrechen???



Unsere Wälder werden abgeholzt, die Meere leergefischt, Menschen ausgebeutet, Arten vernichtet, Gifte gelangen in Böden, Gewässer, in Tierfutter, Trinkwasser und Nahrung, Medien stehen in der Kritik ihre Neutralität zu verlieren, Politiker beschuldigt mehr dem Kapital als dem Gemeinwohl zu dienen, Konzernen wird vorgeworfen selbst Politik zu bestimmen, Menschen in anderen Ländern verhungern, Kriege und Konflikte entstehen überall auf der Erde, Armut bestimmt das Leben von unzähligen Kindern und Jugendlichen, Millionen Menschen befinden sich auf der Flucht, Atommüll lagert in unsicheren Stätten, Klimagase beschleunigen täglich den Klimawandel ...

Dies könnte man sagen ist irgendwie die Welt in der wir leben. Aber was ist es was unsere Welt dazu gemacht hat was sie heute ist. Ist vielleicht der Kapitalismus an all diesen Entwicklungen schuld?

Ab Anfang Mai steht er in Wien vor Gericht. Hunderte Anklagen werden verhandelt.
Dies könnte die Zentrale Frage des 21. Jahrhunderts sein. Fragen auch Sie! Verfolgen Sie den Verlauf der Verhandlung! Oder klagen Sie auch selbst noch an!

www.capitalismustribunal.org/de



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen