WIE KÖNNEN SIE SICH BETEILIGEN?

KuN ist eine 100% ehrenamtliche Initiative, die seit 2010 nur durch die Mitwirkung von Aktiven lebt. Wir können IMMER Hilfe gebrauchen von Leuten, die sich organisatorisch einbringen möchten (Veranstaltungen konzeptionieren, planen und durchführen), die sich mit bestimmten Themen der Nachhaltigkeit auskennen (E-Mobilität, Bürgerenergie, Permakultur, Solidarische Landwirtschaft, etc.) oder aber auch "nur" ab und zu als handfeste "Zupacker" bei Gartenarbeit und/oder Auf- und Abbau bei Veranstaltungen fungieren mögen.
Vielleicht ist das ja etwas für SIE / DICH / EUCH!
Bei Interesse melden Sie sich doch unter 0170-7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de ...

Wir freuen uns auf "Verstärkung"!

Nächste TERMINE:

Nächste TERMINE:



Offene Gesprächsrunden:
17.10. findet statt
31.10. entfällt -Feiertag
14.11. findet statt
28.11. findet statt
12.12. findet statt
26.12. entfällt -Weihnachten

(immer 19.30 Uhr an der Grundschule Drüpplingsen, 1 OG, Eichelberger Str. 65, 58640 Iserlohn) ab jetzt wieder DIENSTAGS

Offene DRUMS, PERCUSSIONS & Experimental Jam Sessions IMMER DONNERSTAGS ab 19.00 Uhr:

Da sich nun eine engagierte kleine Crew (Stefan und Mitstreiter) gefunden hat, die Trommel und Musik-Jams gemeinschaftlich zu leiten, findet die Veranstaltung nun wieder regelmässig donnerstags Abends statt.


PERMAKULTUR GARTEN am Bio Hof Ostholt in der Grürmannsheide: Offene Runde JEDEN 1. Samstag im Monat

NEWSLETTER: Im Falle, dass Sie unsere Newsletter noch nicht bekommen, können Sie sich unter 0170 7327191 oder kultur.und.natur@gmx.de melden und sich unsere Veranstaltungshinweise zusenden lassen.


EVENTS:
30 + 31.10
Trommelworkshops mit Sidy Koite (mehr Infos in den aktuellen Posts)

07.11 ab 18.30 Uhr:
Biologische Haarpflege - Chemie auf dem Prüfstand




Weiterführende Infos zu den Veranstaltungen finden Sie weiter unten in den Posts, im Blogarchiv oder rechstseitig in den Linklisten

Montag, 21. November 2016

TIPP: Die Klimazerstörung vor unserer Haustür ... WDR beleuchtet Aktivitäten um Garzweiler



Wer noch nie im Rheinland am Abbaugebiet der Braunkohle der Firma RWE war sollte dies tatsächlich mal nachholen ... die großflächige Zerstörung mit eigenen Augen zu sehen ist ein Anblick, den man nicht mehr vergisst. Die Geschichten von Verteibung zu hören und die ausgestorbenen Ortschaften um die Abbruchkante zu besuchen bleiben herzerweichende Einsichten, die schon das Verständnis vieler nachhaltig beeinflusste.
Wenn man bedenkt, dass jeder Meter neu abgetragenen Erdreichs die zukünftigen Lebensbedingungen unserer Kindergeneration verschärfen fragt man sich wie dies weiterhin in diesem Tempo voranschreiten darf.
Das WDR produzierte eine Doku, die unter Anderem die Aktivitäten des Vereins Buirer für Buir aber auch der Aktivisten im Hambacher Forst darstellt.
ABSOLUT SEHENSWERT!!!
https://www.youtube.com/watch?v=u_lxfxqQaTo

Wer sich gerne mal die verbliebenen Reste des Hambacher Forst ansehen möchte kann dies tun unter Leitung von Michael Zobel, der regelmässig Führungen organisiert:
http://hambacherforst.blogsport.de/termine/waldspaziergang/

Eine Petition zum Schutz des Forstes gibt es hier:
https://weact.campact.de/petitions/hambacher-wald-retten-klimaziele-realisieren-1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen